Fazit zur Online-Konferenz Netto-Null – Wege zum klimaneutralen Bauen

10.4.2021

Das Ziel und die Frist (2050) sind klar, der Weg dorthin weit weniger: Wie lassen sich die Treibhausgase aus dem Baubereich auf Null reduzieren? Dies war das zentrale Thema der Fachtagung nachhaltiges Bauen, die über 300 Teilnehmer anzog.
Die Herausforderung ist gross und spannend. Die Netto-Emissionen müssen so schnell wie möglich auf Null reduziert werden: Massnahmen, die jetzt ergriffen werden, wirken etwa 30 Jahre lang und leisten daher einen grösseren Beitrag zu den Gesamtbemühungen.
Auch beim Bau von Gebäuden muss eine Klimaneutralität angestrebt werden, und hier gibt es noch viel zu tun – im Gegensatz zur Heizung von Gebäuden, wo es bereits wirksame, realistische und erprobte Massnahmen gibt.
Einige Trends bestätigen sich: Bedarf begrenzen und optimieren, Renovierung und Umbau bevorzugen, natürlichen Materialien mit wenig oder keiner Verarbeitung verwenden...
Wir sollten diesen Fragen in Jurys von Architekturwettbewerben ab sofort mehr Gewicht verleihen. Auch die Anpassung wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen scheint unumgänglich.