Nachhaltige Umgebung

Wer macht was

Eine klare Haltung der Bauherrschaft unterstützt den Prozess. Je mehr eigenes Knowhow vorhanden ist umso besser, denn dann können Vorgaben diskutiert und Bedürfnisse kommuniziert werden. Fachplanende sichern die technische Umsetzung. Geeignete Produkte und saubere Verarbeitung machen die Attraktivität und Nachhaltigkeit sichtbar.

Die Bauherrschaft

  • ist verantwortlich für die Erstellung des Pflichtenheftes. Dabei berücksichtigt sie die organisatorischen, die betrieblichen und die baulichen Bedürfnisse der Nutzenden und Betreibenden.
  • definiert die Kriterien z.B. mit Hilfe der ecoBKP Empfehlung oder anhand eines eigenen Anforderungskatalogs. 
  • legt die Zielsetzungen fest, z.B. Zertifizierung nach den Anforderungen des Labels der Stiftung Natur & Wirtschaft.
  • stellt sicher, dass die Kriterien und Kompetenzen auch bei der Beschaffung von Architektur- und Planungsleistungen berücksichtigt werden (Wettbewerb, Planervertrag etc.).
  • regelt Qualitätssicherung über den gesamten Planungs- und Bauprozess z.B. mittels Fachbegleitung der Stiftung Natur & Wirtschaft und weist die Verantwortlichkeiten zu.
  • legt Kriterien für den Unterhalt frühzeitig fest.


Die Planenden 

  • sind verantwortlich für die Erreichung der definierten Ziele.
  • setzen die Anforderungen lösungsorientiert um. Dabei berücksichtigen sie die Empfehlungen von ecobau, insbesondere die ecoBKP Merkblätter «Ökologisch Bauen nach Baukostenplan».
  • berücksichtigen die Vorgaben aus dem Pflichtenheft bezüglich Labels, wie z.B. Stiftung Natur & Wirtschaft-
  • stellen mittels Planungshilfen (z.B. ecoDevis Vorgaben in der Ausschreibung, Quellen und Links in den EcoBKP Merkblättern, Infoflora, etc.) sicher, dass die eingesetzten Produkte und Pflanzen den geforderten Vorgaben entsprechen (kein chemischer Holzschutz, keine Schwermetallemissionen, Wahl der Beläge, einheimisch, standortgerecht etc.).
  • stellen die Kontrolle und die Umsetzung auf allen Stufen sicher.


Die Fachberatung naturnahe Umgebung  

  • ist verantwortlich für die Überwachung der Umsetzung der Zielvorgaben gemäss Pflichtenheft.
  • unterstützt die Bauherrschaft, die Planenden und die Unternehmungen bei der Umsetzung der Anforderungen über alle Phasen, z.B. Planung, Auswahl der Materialien, Ausführung, Betrieb Baustelle usw.
  • kann durch die Bauherrschaft, die Planer oder ein spezialisiertes externes Beratungsbüro wahrgenommen werden. 


Die Unternehmungen 

  • sind verantwortlich für die Umsetzung der Anforderungen auf der Baustelle.
  • setzen die Vorgaben der Leistungsbeschriebe auf der Baustelle konsequent in der geforderten Qualität um.
  • überprüfen die Produkte hinsichtlich der definierten Vorgaben und dokumentieren die eingesetzten Produkte.