Lignumdata: Ökobilanzberechnungen von Bauteilen aktualisiert

17.11.2022

Lignum stellt auf ihrer offenen Datenbank Lignumdata Baulösungen mit Holz zur Verfügung. Bestandteil davon sind auch die KBOB-Daten. Damit können Holzbaulösungen schon in frühen Planungsphasen zur Minimierung der Umweltauswirkungen von Gebäuden eingebracht werden. Die Ökobilanzberechnungen von Bauteilen in Lignumdata sind nun auf der Grundlage der Ökobilanzdaten im Baubereich 2009/1:2022 aktualisiert worden.

Folgende Neuerungen wurden eingeführt: Unterschiedliche Baulösungen aus Holz lassen sich neu nach unterschiedlichen Anforderungen filtern und schliesslich auch in Bezug auf die Umweltauswirkungen miteinander vergleichen. 

Dank der neuen Aufgliederung der ‹Primärenergie erneuerbar› wird jetzt auch die im Material noch gespeicherte Energie unter dem Indikator ‹Primärenergie erneuerbar – Herstellung, stofflich gebunden› ersichtlich.

Ein Novum in der KBOB-Liste ist der Indikator ‹Biogener Kohlenstoff›. Mit ihm kann der im Material gespeicherte Kohlenstoff als kg C/m2 ausgegeben werden.

Bauten mit Holz speichern CO2 und tragen damit zur permanenten Kohlenstoffsenke in der bebauten Umwelt bei. Dieser Anteil war bis anhin aufgrund des –1/+1-Ansatzes im Umgang mit biogenem Kohlenstoff in den KBOB-Rechenregeln nicht berücksichtigt. Aktuell wird unter der Bezeichnung ‹dynamic LCA› international der Frage nachgegangen, inwiefern der im Gebäude gespeicherte biogene Kohlenstoff im verbauten Holz auch effektiv an die Bilanz des Gebäudes als Netto-Treibhausgasreduktion angerechnet werden könnte.

Neuerungen in der KBOB-Liste erläutert

Mehr